Skip to main content

Lungenkraut Online Wiki

Lungenkraut Wiki – Von der Ernte bis zur Verwendung

Das Echte Lungenkraut ist nicht nur eine beliebte Zier-, sondern auch eine wirksame Gesundheitspflanze. Das gefleckte Gewächs ist unter Namen wie Blaue Schlüsselblume oder Waldochsenzunge bekannt. Geflecktes Lungenkraut lässt sich gut im Garten oder auf dem Balkon kultivieren. Blätter und Stängel dienen oft als Gewürz in der Küche. Außerdem gibt es verschiedene Teesorten, Kapseln und Tinkturen, die heilsame Inhaltsstoffe des Echten Lungenkrauts enthalten. Wir stellen diese einzigartige Pflanze in dieser umfassenden Übersicht vor.

Das wichtigste in Kürze

Wirksames Heilkraut
Einfacher Aufbau
Einzigartige Blüten
Delikate Würze

Mit der richtigen Kindertrage lassen sich auch längere Wanderungen problemlos bewältigen. Je nach Wanderart, Alter und Größe des Kindes sollte man die Kindertragen wählen.

Fun Fact:
Das Tragen von Babys und Kleinkindern mithilfe von sogenannten Kindertragen hatte seinen Ursprung bei unseren Urvölkern. Erst in den 80er Jahren kamen erste Kindertragen mit brauchbarem Gestell, welche über ein einfaches Tragetuch hinausgingen.

Tipps zum Kauf: darauf sollten Sie achten

Grundlagen zum Lungenkraut

Das Gefleckte oder Echte Lungenkraut gehört zur Pflanzenfamilie der Raublattgewächse. Der Volksmund kennt viele Namen für die Pflanze, die eine Wachstumshöhe von 15 bis 30 Zentimeter erreicht. Schließlich bezeichnet er das Lungenkraut (Pulmonaria officinalis) auch als Schlotterhose, Bockskraut oder Hirschmanngold.

Während das Frühjahr voranschreitet, zeigt das Echte oder Gefleckte Lungenkraut seine roten Blüten, die im Verlaufe von Wochen in blauer Farbe leuchten. Wenn die Blüten im Juni verwelken, entwickelt sich die einzigartige Blattrosette. Die Blätter der Pflanze besitzen oft gelbe Flecken, weswegen das Gewächs nicht nur unter Botanikern als Geflecktes Lungenkraut bekannt ist.

Geflecktes Lungenkraut: Herkunft und Vorkommen

Echtes oder Geflecktes Lungenkraut ist in weiten Teilen des europäischen Kontinents verbreitet. Es wächst in den westlichen Ardennen Frankreichs. Es gedeiht in in den Niederlanden, in Dänemark und in Schweden. Mittlerweile gibt es dieses Pulmonaria officinalis auch auf den britischen Inseln. In Mittelrussland und im Kaukasus wächst das Echte Lungenkraut gleichfalls. Die Pflanze kommt zudem in Mittelitalien und auf dem Balkan vor.

Systematik des Lungenkrauts

Schon 1753 prägte Carl von Linné den Gattungsnamen: Die Pulmonaria officinalis findet sich in seinem Standardwerk “Species Planetarium”, das damals erstmals erschien. Als Typusart gilt Pulmonaria officinalis L. Diese Gattung gehört zu den Pflanzen der Tribus Boragina. Zu ihrer Unterfamilie zählt die Wissenschaft 14 bis 20 Arten, zu denen nicht nur das Echte oder Gefleckte Lungenkraut gehört. Schließlich gibt es weitere Formen wie das Schmalblättrige-, das Südliche- oder das Hügel-Lungenkraut.

Standorte des Gefleckten Lungenkrauts

Echtes oder Geflecktes Lungenkraut wächst eigentlich in krautreichen Laub- und Buchenmischwäldern. Diese Pflanze gedeiht aber auch im Flachland und sogar im Gebirge, wobei es sich in Höhenlagen von bis zu 1.300 Metern wohlfühlt. Grundsätzlich gilt: im südlichen Europa gibt es das Lungenkraut häufiger als in nördlichen Gefilden. Am besten gedeiht die Pflanze auf frischen, basen- und nährstoffreichen Ton- und Lehmböden. Mittlerweile wächst das kultivierte Kraut in vielen deutschen Garten.

Blütezeit des Echten Lungenkrauts

Schon nach dem ersten Pflanzen im Frühjahr entwickelt sich das Echte beziehungsweise Gefleckte Lungenkraut in großer Geschwindigkeit. Es handelt sich um eine der ersten Stauden, die im Frühjahr erblühen. Damit gilt die Pflanze als wertvoller Teil von vielen Bienenweiden, die zum Erhalt zahlreicher Bienenvölker dienen. Die erste Blütezeit beginnt bereits im März und April. Die gesamte Blüte dauert bis in den Mai an.

Das Echte oder Gefleckte Lungenkraut besitzt trichterartig geformte Blüten, deren Formen an das Aussehen von Trauben erinnern. Weil die Blüten ihre Farbe verändern, besitzt dieses Lungenkraut eine große Besonderheit. Nach der ersten Blüte verändert sich der ph-Wert im Zellsaft der Pflanzen. Während die Blüten zunächst in rosaner Farbe erstrahlen, nehmen sie im Laufe ein violettes Aussehen an, bevor sie ihren finalen und strahlend-blauen Farbton erhalten.

Merkmale des Gefleckten Lungenkrauts

Das Echte beziehungsweise Gefleckte Lungenkraut ist eine krautige Pflanze, die eine Wachstumshöhe von 15 bis 30 Zentimetern erreicht. Als mehrjähriges Gewächs besitzt es einen dünnen, astigen und waagerecht verlaufenden Wurzelstock. Dieses Rhizom zeichnet sich durch einen ausdauernden Wuchs aus.

Die Blätter des Lungenkrauts sorgen für eine weitere, spezifische Charakteristik der Pflanze. Diese eiförmigen bis lanzettlichen Blätter zeichnen sich durch eine leichte Behaarung aus. Auffällig sind die weißen Fleckchen und Pünktchen, dem die Pflanze ihre vielen Namen verdankt. Schließlich erinnern die hellen Flecken in ihrem Verlauf an einen Flügel der menschlichen Lunge.

Der Sinn der Flecken sorgt auch in der Gegenwart für viele Debatten unter Botanikern. Die meisten Wissenschaftler, die sich mit dem Echtem beziehungsweise Geflecktem Lungenkraut befassen, gehen aber davon aus, dass die weißen Flecken der Blätter der Pflanze eine kontrollierte Transpiration ermöglichen.

Die Krone der Blüten gestaltet sich unterdessen fünfzählig. An jedem Stengel finden sich mehrere Blüten, die in ihrer Form an die erwähnte Traube oder auch an eine Glockenblume erinnern, was manchmal zu Verwechslungen führt. Nach dem Ende der Blüte entstehen Fruchtknoten. In diesen Klausenfrüchten befinden sich die kleinen, bräunlichen und gezipfelten Samen, die sich vor allem durch Ameisen verteilen.

Echtes Lungenkraut: Aussaat und Pflege

Viele Gärtner und Balkonbesitzer schätzen das Echte beziehungsweise Gefleckte Lungenkraut aufgrund ihrer einzigartigen Blüten sowie der wohlschmeckenden Blätter und Stängel. Die Pflanze ist schließlich ein pflegeleichter Frühblüher. Das Echte Lungenkraut gilt außerdem als anspruchsloses Gewächs, das nur wenig Pflege benötigt. Was es zu beachten gilt, wenn es um die Anzucht und die Kultivierung der mehrjährigen Pflanzen geht, verraten wir an dieser Stelle:

Standort: Halbschattige bis schattige Plätze sind ein guter Standort für das Echte beziehungsweise Gefleckte Lungenkraut. Nötig ist ein nährstoffreicher und ein leicht feuchter Boden. Optimale Standorte finden sich unter oder in der Nähe von Laubbäumen, die Schutz vor starker Sonnenstrahlung bieten.

Pflanztipp: Falls der Boden zu lehmreich erscheint, dann sollte vor der Pflanzung eine Mischung beziehungsweise Auflockerung mit Sand oder Kies stattfinden. Auf diese Weise kann sich der Wurzelstock des Echten Lungenkrauts besser ausbreiten.

Aussaat und Anbau: Die Aussaat der Pflanze erfolgt mit dem Beginn des Frühjahrs. Zwischen März und April sollte dieses Sähen erfolgen. Schließlich ist Echtes oder Geflecktes Lungenkraut ein Kaltkeimer, sodass Frost nötig ist, damit die Keimung tatsächlich einsetzt. Die Samen des Echten beziehungsweise Gefleckten Lungenkrauts landen zuvor im präparierten Boden, wobei sie nicht tiefer als 0,5 Zentimeter liegen sollten, weil die Pflanze ein Lichtkeimer ist.

Abstand: Zudem ist auf den richtigen Abstand zu anderen Pflanzen zu achten. Im Freiland empfiehlt sich ein Pflanzabstand zwischen 15 und 20 Zentimeter in sämtliche Richtungen. So reduziert sich etwaige Nährstoffkonkurrenz, was der Pflanze ansonsten schaden würde.

Balkon: Echtes beziehungsweise Geflecktes Lungenkraut wächst nicht nur im Freiland, sondern auch auf einem Balkon. Allerdings benötigen Gärtner, die das Kraut dort anpflanzen wollen, am besten einen Balkon mit Nord- oder Westausrichtung. Pro Pflanze ist ein Topf nötig, der einen Durchmesser von bis zu 20 Zentimetern besitzen sollte. Handelsübliche Blumenerde reicht völlig aus. Wenn sich der Balkon auf einer Südseite befindet, muss die Pflanze in einem dauerhaften Schattenbereich stehen, damit sie nicht den heißen Strahlen der Sonne ausgesetzt ist.

Vermehrung: Wenn schon eine Pflanze vorhanden ist, lässt sich der Wurzelstock gleich mehrfach teilen. Solche Vermehrung des gefleckten Lungenkrauts geschieht am besten im späten Frühjahr oder im Sommer. Gärtner sollten diese Teilung erst nach der Blütezeit und der folgenden Fruchtreife vornehmen.

Dünger: Mittels eines organischen Düngers lassen sich wichtige Nährstoffe hinzufügen. Diese Düngung sollte am besten im Frühjahr erfolgen, wenn die Blüte der Pflanzen noch nicht einsetzte. Als Dünger eignen sich stickstoffreiche und kaliumreiche Materialien. Optimal sind zum Beispiel Düngepellets oder Brennesseljauche. Hornspäne oder Kompost eignen sich ebenfalls sehr gut. Falls die Pflanzen in handelsüblicher Blumenerde wachsen, reicht der enthaltene Dünger im ersten Jahr meist völlig aus.

Tipp: Wer einen typischen Volldünger nutzt, kann sich mit der Beigabe von geringen Mengen des jeweiligen Düngers zufrieden geben. Bei der eigentlichen Aussaat oder bei einer Erstkultivierung ist die Dreingabe eines Düngemittels im Übrigen nicht nötig. Schließlich enthält handelsübliche Blumenerde bereits genügend Nährstoffe, damit die Pflanzen in den kommenden Wochen gut gedeihen.

Gießen: Das Echte beziehungsweise Gefleckte Lungenkraut sollte immer in einem feuchten Boden gedeihen. Gärtner achten daher darauf, dass die Erde beziehungsweise der Boden niemals komplett austrocknen. Allerdings ist zuviel Feuchtigkeit nicht zu empfehlen. Wenn sich die jeweilige Pflanze an einem schattigen Standort befindet, reicht es meist vollkommen aus, das Gewächs im Wochenrhythmus kräftig zu gießen.

Überwinterung und weitere Pflege: In den kalten Jahreszeiten sind keine besonderen Maßnahmen erforderlich. Schließlich ist das Echte Lungenkraut sehr winterhart. Pflanzenkrankheiten treten daher kaum auf. Allerdings empfehlen Botaniker, dass Besitzer ihre Pflanze nach Ende der Blütezeit zurückschneiden.

Echtes Lungenkraut oder Indisches Lungenkraut: Unterschiede im Überblick

Es gibt zahlreiche Formen des Lungenkrauts. Neben der gefleckten Variante ist das Indische Lungenkraut (Justicia adhatoda) besonders bekannt. Diese Pflanze, die sich von anderen Varianten des Lungenkrauts stark unterscheidet, besitzt ebenfalls Inhaltsstoffe, denen eine heilsame Wirkung nachgesagt wird. Doch die Wirkung unterscheidet sich stark von den Effekten, die das gefleckte Lungenkraut erzeugen kann. Wir stellen an dieser Stelle daher die Unterschiede vor.

Ursprünglich stammt das Indische Lungenkraut aus Nordindien. Schließlich gedeiht die Pflanze bis heute in der Himalaya-Region. Allerdings ist die Pflanze heutzutage im lokalen Pflanzenhandel erhältlich. Sie wächst als gut verzweigter, immergrüner und kleiner Strauch, der eine Höhe von bis zu 2,5 Metern erreicht. Damit wird das Indische Lungenkraut wesentlich größer als die gefleckte Variante, die bis zu 30 Zentimeter groß ist.

Die vierkantigen Äste, von denen einfache Laubblätter abgehen, ist ein auffälliges Element des Indischen Lungenkrauts. Diese sind meist zwischen 1,5 und 3,5 Zentimeter lang gestielt. Die Länge der einzelnen Blätter beträgt zwischen zehn und zwanzig Zentimeter, wobei eine Breite von 3,5 bis 8 Zentimeter erreicht wird. Damit sind die Blätter des Indischen Lungenkrauts wesentlich voluminöser als die deutlich kleineren Blätter der gefleckten Pflanze.

Der deutliche Unterschied zwischen dem Echten und dem Indischen Lungenkraut offenbart sich auch beim Blick auf die Blüten. Die indische Pflanze besitzt schließlich ährige Blütenstände, die zwischen 10 Zentimeter lang und 2,5 bis 3 Zentimeter breit sind. Die Blütenstände sind damit wesentlich voluminöser als die kleinen Blüten des gefleckten Lungenkrauts.

Den typischen Farbwechsel der Blüten gibt es nur beim Echten beziehungsweise Geflecktem Lungenkraut. Dafür erstrahlen die ährigen Blüten der indischen Variante in weißer bis violetter Farbe. Die Kelchblätter der Pflanzen ähneln sich etwas. Allerdings besitzt das Indische Lungenkraut verwachsene Kelchlappen, die etwa 6 bis 10 Millimeter lang sind und eine Breite von etwa 2 Millimeter erreichen.

Die indische Variante besitzt weiße bis violette Kronblätter, in deren Innern sich die die etwa 2,5 Zentimeter lange Kapselfrucht der Pflanze befinden. Dort wachsen lediglich vier Samen, was ein weiterer Unterschied zum Echten Lungenkraut darstellt, das wesentlich mehr Samen produziert. Es gibt weitere Differenzen, die sich erst nach der Verarbeitung offenbaren.

Die Wirkung unterscheidet sich beispielsweise sehr deutlich. Während das Indische Lungenkraut vor allem als Insektizid verwendet wird, dient das Echte oder Gefleckte Lungenkraut vielen Menschen als Heilpflanze, die sich in der äußeren und inneren Anwendung bewährte. Dennoch wurde auch das Indische Lungenkraut gegen bestimmte Erkrankungen der Atemwege eingesetzt.

Schließlich besitzt die indische Variante einige ähnliche Wirkstoffe, sodass es ebenfalls die Bronchien erweitert und schleimlösend wirkt. Daher setzt die moderne Medizin das Indische Lungenkraut gegen Heuschnupfen ein. Bei starken Blutungen oder auch Fieber ist die Zugabe des Indischen Lungenkrauts ebenfalls möglich.

Die Blätter enthalten diverse ätherische Öle und Alkaloide. Im Indischen Lungenkraut findet sich außerdem das Alkaloid Vasicin, dem eine abortive Wirkung nachgesagt wird. Bislang ließ sich das aber nur durch Studien an Ratten und Kaninchen belegen.

Heute findet das Indische Lungenkraut nur noch in der homöopathischen Medizin eine Anwendung. Auszüge des starken Krautes gelangen in verdünnter Form in diese besonderen Mittel, die zum Beispiel bei Heuschnupfen helfen sollen. Weil die Zubereitung dieser Homöophatie viel Expertise benötigt, wurde die indische Variante mittlerweile fast vollständig durch das Echte beziehungsweise Gefleckte Lungenkraut verdrängt. Es lässt sich wesentlich besser verarbeiten, wobei Überdosierungen kaum möglich sind.

Geflecktes Lungenkraut: Verwendung im Überblick

Schon seit dem Ende des Mittelalters kennen Menschen in Europa das Echte Lungenkraut. Heute steht die gefleckte Pflanze in vielen Gärten und auf manchen Balkons. Die Liebhaber von Kräutern setzten das Lungenkraut in ihren Küchen ein. Außerdem nutzen die Produzenten von pflanzlichen Heilmitteln dieses Lungenkraut gleichfalls.


Echtes Lungenkraut in der Küche

Die schmackhafte Pflanze lässt sich in der Küche hervorragend verwenden. Sie findet sich zum Beispiel in Salaten und Smoothies. Allerdings müssen Genießende die Stängel und Blätter, aufgrund ihrer Borsten, für eine Nutzung sehr fein hacken. Für einen Smoothie und den Salat eignen sich junge Blätter besonders gut, wobei der Geschmack an Gurken erinnert.

Ältere und reifere Blätter lassen sich ebenfalls ernten. Sie schmecken ungekocht allerdings nicht so gut wie junges Blattwerk. Dennoch runden solche Blätter aber Suppen und Saucen geschmackvoll ab. Außerdem passen solche Blätter und Stängel, in sehr klein gehackter Form, gut in einen Rohkost- oder einen Blattsalat.

Wer die Wurzeln und das Blattwerk in einem Aufguss verarbeitet, der fördert die Wundheilung. Außerdem lassen sich mit solch einem Sud auch Hautirritationen und sogar Hämorrhoiden lindern. Außerdem lassen sich frische oder getrocknete Blätter für einen Tee nutzen. In diesem Fall lindern der Kräutertee manches Erkältungssymptom. Oftmals ergänzen weitere Kräuter von anderen Heilpflanzen diesen gesunden Tee.


Echtes Lungenkraut: Rezepte für die Küche 

Lungenkraut-Tee:

– 1 Teelöffel Lungenkraut
– 250 ml Wasser

Das Getrocknete Lungenkraut muss für etwa eine Stunde in warmen Wasser liegen. Das funktioniert am besten, wenn die verwendete Teekanne auf einem Stövchen steht. Nach etwa einer Stunde erfolgt die Filterung des Krautes. Bei Bedarf lässt sich der Tee mit etwas Honig süßen.

Der Tee, den Konsumierende auf Wunsch mit weiteren Kräutern verfeinern, lässt sich bis zu drei Mal am Tag genießen. So können Nutzende diese Mischung nach den Mahlzeiten einnehmen. Die Mischung soll Beschwerden lindern, wobei der Tee gegen Husten, Heiserkeit und Lungenschmerzen helfen kann.


Kräuterpulver

– Eine handvoll getrockneter Blätter des Lungenkrauts

Nutzende nehmen eine handvoll getrockneter Blätter des Lungenkrauts, die im Anschluss in einen Stößel oder in eine Schüssel gelangen. Im Anschluss zermahlen Nutzende die trockenen Blätter mit einem Stößel oder einem anderen Hilfsmittel wie einem Löffel. Falls es zu Durchfallerkrankungen kommt, nehmen Betroffene täglich eine Messerspitze mit einem Glas Wasser ein. Außerdem lässt sich die zermahlene Mischung auch einem Kräutertee hinzugeben.

Lungenkraut-Pfannkuchen (für 4 Personen)

– 250 g Mehl
– 2 Eier
– 0,5 l Milch
– 1 Handvoll Lungenkraut
– 1 Prise Salz
– etwas Öl oder Butter (zum Anbraten)

Für die Pfannkuchen rühen Genießende das Mehl, die Milch, die Eier und das Salz mit einem Schneebesen und in einer Schüssel glatt. Im Anschluss erfolgt die Vorbereitung des Lungenkrauts. Zu diesem Zweck müssen die Stängel und die Blätter zunächst gewachsen, dann getrocknet und im Anschluss gehackt werden. Danach erfolgt die Dreingabe in den Teig.

Genießende mischen die Kräuter gut unter, bevor sie die Mischung für etwa zehn Minuten stehen lassen. Durch die Pause dickt der Teig deutlich besser an. In der Zwischenzeit geben Konsumenten zunächst etwas Butter oder Öl in eine Pfanne. Wenn das Öl erhitzt ist, kann etwas Teig mit einem Schöpfer in die Pfanne gelangen.

Damit sich die Mischung gut verteilt, empfiehlt es sich, die Pfanne regelmäßig zu schwenken. Die Pfannkuchen müssen auf beiden Seiten goldgelb backen. Danach können Genießende die Kräuterpfannkuchen konsumieren. Auf Wunsch lassen sich diese salzigen Kräuterpfannkuchen mit weiteren Zutaten füllen. So können Genießende zum Beispiel Lachs, Mozzarella und Quark in ihren Pfannkuchen vereinen.


Lungenkrautwein

500 ml Weißwein
1 Esslöffel getrocknetes Lungenkraut
1 Esslöffel Honig

Der Wein gelangt zunächst in ein passendes Gefäß, das sich erhitzen lässt. Nun kommen die klein gehackten Blüten, Blätter und Stängel hinzu, bevor die Mischung auf etwa 40 Grad erhitzt wird. Im Anschluss erfolgt die Dreingabe des Honigs. Danach kommt die Mischung vom Herd. Gut umrühren, bitte nicht vergessen.

Nach der Zubereitung füllen Konsumierende den Lungenkrautwein in eine sterilisierte Flasche um. Bei Durchfall oder Husten trinken Betroffene täglich bis zu zwei Schnapsgläser. Die Mischung lässt sich über einen langen Zeitraum lagern, wenn ein kühler und trockener Platz vorhanden ist.

Lungenkraut: von der Ernte bis zur Einlagerung:

  • Schon im März lassen sich junge Triebe und daran befindliche Blüten von der Pflanze trennen. Im Anschluss ist eine Verarbeitung möglich.
  • Die Ernte von älteren Blättern erfolgt bis in den August.
  • Zwischen Mai und Juni tritt die Fruchtreife ein. Wer in dieser Zeit erntet, kann die getrockneten Kräuter über einen langen Zeitraum verwahren und verwenden.
  • Die Lagerung von frischen Trieben und Blüten ist nicht zu empfehlen. Allerdings lassen sich die Blüten gut zu dekorativen Zwecken nutzen.
  • Achtung: Ab September ist das Wildkraut nicht mehr genießbar, wenn es frisch verarbeitet wird.

Echtes Lungenkraut als Heilpflanze

Geflecktes beziehungsweise Echtes Lungenkraut enthält unter anderem Kieselsäure, Gerbstoffe und größere Mengen an Mineralien. Schon im Mittelalter war die heilsame Kraft der Pflanze bekannt. Die damalige Heilkunde kannte sie unter dem Namen Lungenwurz, den beispielsweise die berühmte Medizinerin Hildegard von Bingen verwendete.

Schon vor Jahrhunderten reichten Heilkundige das Lungenkraut gegen den einfachen Husten oder gegen eine schwere Lungentuberkulose. Dass die Pflanze bei Darmentzündungen und Durchfall ebenfalls hilfreich sein kann, war im Mittelalter gleichfalls bekannt. Heute wissen nicht nur Spezialisten, dass das Lungenkraut eine harn- und schweißtreibende Funktion besitzt.

Weil das Echte Lungenkraut den Schleim lösen kann, wird es auch in der heutigen Volksheilkunde gegen Schnupfen eingesetzt. Bei Asthma und Bronchitis kommt die Pflanze gleichfalls zum Einsatz. Selbst bei Hämorrhoiden und bei Frostbeulen soll das Lungenkraut eine heilsame Wirkung aufweisen.

Bei einer äußerlichen Anwendung lässt sich das gefleckte Lungenkraut außerdem zur Wundbehandlung einsetzen. Daher nutzt die kosmetische Industrie die Pflanze für unterschiedliche Cremes. Pharmazeutischn Hersteller verarbeiten das Lungenkraut gleichfalls.

In manchen Kräutermischungen für die Küche findet sich das Gewächs als Gewürz. Das Echte oder Gefleckte Lungenkraut wächst nicht nur in Gärten und auf Balkonen. Schließlich verarbeiten diverse Betriebe das Kraut ebenfalls. So gibt es das Lungenkraut auch als Bio-Tee. In Form von Fluid oder Kapseln ist das Lungenkraut ein beliebtes Mittel zur Nahrungsergänzung.

Die Kapseln enthalten eine hohe Dosierung der gleichnamigen Pflanze. So ist in einer einzelnen Kapsel bis zu 400 mg des Stoffes enthalten. Allerdings unterscheidet sich die Qualität je nach Hersteller. Experten raten daher, sich vor dem Kauf ganz genau über den Inhalt der jeweiligen Kapseln zu informieren.

In Form von praktischen Tropfen ist das Echte beziehungsweise Gefleckte Lungenkraut ebenfalls erhältlich. Solche Tropfen enthalten ein hochkonzentriertes Destillat, das die Produzierenden aus Lungenkraut-Tee gewinnen. Die Hersteller sprechen daher von Lungenkraut-Tinktur in einer äußerst reinen Form.

Konsumierende nutzen die Tinkturen, die sich in der Qualität deutlich unterscheiden, um pure Tropfen auf die eigene Zunge zu geben. Die Produzierenden versprechen ähnliche Wirkung wie beim Genuss von Lungenkraut im Tee. Weil sich die Rezepturen und das verwendete Lungenkraut aber stark unterscheiden, sollten Konsumierende sich vorab über den Hersteller und die jeweilige Tinktur aufklären.

Achtung: Zwar besitzt das gefleckte Lungenkraut bei einer normalen Dosierung keinerlei Nebenwirkungen. Allerdings ist es, aufgrund der enthaltenen Pyrrolizidinalkaloide, nicht für Heranwachsende geeignet. Die Abbauprodukte der Alkaloide können zu Schäden der Leber führen. Daher sollten Erwachsene das Lungenkraut maximal für drei bis vier Wochen in Form eines Tees trinken, bevor eine Pause von mindestens sechs Wochen erfolgt.

Lungenkraut kaufen: was gibt es zu beachten

Manche Menschen, die einen Garten oder einen Balkon benutzen, lassen Lungenkrautpflanzen im Grünen erblühen. Daher gedeihen die Pflanzen als klassische Frühblüher auf vielen Balkonen oder Gärten. Allerdings gibt es die Echte Lungenkrautpflanze nur selten im Gartencenter oder im Fachmarkt.

Manchmal bieten kleinere Händler oder Bio-Gärtnereien die Pflanze in getopfter Form an. Außerdem nahmen einige Online-Shops das gefleckte Lungenkraut in ihr Sortiment auf. Dort können Interessierte das Lungenkraut erwerben, wobei die Pflanzen meist zwischen 2,50 und 3,50 Euro kosten. Über manchen Onlinehandel oder die lokale Gärtnerei lassen sich auch Samen beziehen. Allerdings bieten nicht alle Gärtnereien die Samen an.

Wer das gefleckte Lungenkraut als Haushaltsmittel verwenden möchte, sollte bei einem Kauf unbedingt nach der botanischen Bezeichnung fragen. Schließlich bieten viele Händler, die sich auf den Verkauf von Heilkräutern spezialisiert haben, in erster Linie das indische Lungenkraut (Justicia adhatoda) an. Diese Pflanze hat nichts mit dem gefleckten Lungenkraut (Pulmonaria officinalis).

Geflecktes Lungenkraut gibt es außerdem in getrockneter Form. Diese Blätter, die Arzneiqualität entsprechen, sind etwas teurer als die eigentlichen Pflanzen. Für rund 100 Gramm müssen Interessierte meist zwischen sieben und zehn Euro bezahlen. Günstiger sind Tinkturen und Kapseln, die gleichfalls hohe Dosierungen der Wirkstoffe des Echten Lungenkrauts enthalten.

Außerdem bieten einige Reformhäuser und viele Onlineshops das Lungenkraut in Form eines fertigen Tees an. Wer sich für solch eine Mischung entscheidet, sollte auf Bio-Qualität achten. So stellen Genießende sicher, dass weder schädigende Düngemittel noch gefährliche Pestizide in ihrem Tee befinden.

Wichtige Info:
Die im Netz am häufigsten gestellten Fragen waren: ab welchem Alter und bis zu welchem Alter kann ich eine Kraxe nutzen. Hierzu gibt es zwei einfache Regeln.

Regel 1: Kinder ab einem stabilen Sitz, können in einer Kindertrage gesetzt werden. Der Grund ist einfach der, dass sich ab da an auch die Rückenmuskulatur ausgeprägt hat und die Kinder sich dann selbst halten können und auch die Bewegungen, die beim Gehen entstehen, ausgleichen können.

Regel 2: Kindertragen bis zum erlaubten Maximalgewicht - bei Montis Kraxen bis 25kg und dem Gewicht, welches Sie noch tragen können.

Das Alter spielt hier eher eine Nebenrolle.
Baby Fakt:
In der Regel entwickelt sich die Kopfkontrolle sowie das stabile aufrechte Sitzen bei Kindern im ALter von etwa vier bis fünf Monaten. Zu beachten ist, dass hier erst die Entwicklung stattfindet. Einen tatsächlichen stabilen Sitz haben die Kinder frühestens nach sechs Monaten. In der Regel aber erst ab acht Monaten.
Ripstop Gewebe:
Ripstop steht für Stoffe die in einer speziellen Technik gewebt wurden und besonders reißfest sind. Anwendung dieser Webart findet man bei Rucksäcken, Gleitschirmen, Zelten usw.

Mehr dazu finden Sie hier:
» Ripstop

Beliebte Kindertragen Hersteller

Führende Hersteller bieten das Optimum in Sachen Qualität, Funktionalität und Preis-Leistungs-Verhältnis. Diese Hersteller sind bei Eltern besonders beliebt:

Fragen & Antworten Rund um das Thema Kraxe bzw. Kindertrage

Wer sich beim Kauf der passenden Kraxe noch etwas unsicher ist, findet hier in unserem Kraxen Fakten Test & Vergleich Antworten zu häufigen Fragen sowie umfangreiche Informationen und Tipps zum Kauf.

Ist Echtes Lungenkraut giftig?

Es gibt keine Gefahr, wenn das Echte Lungenkraut eingenommen wird. Schließlich sind sämtliche Teile der Pflanze nicht giftig. Daher lässt sich Geflecktes oder Echtes Lungenkraut, das geschmacklich an Gurken erinnert, gut in der Küche einsetzen. Es lässt sich zum Beispiel in einem Salat oder in einem Smoothie genießen. Die bunten Blüten, die ebenfalls essbar sind, dienen derweil meist als dekoratives Element.

Gibt es Lungenkraut Erfahrungen und was sagen diese?

Nach Angaben des “Focus” beinhaltet Echtes Lungenkraut zahlreiche Wirkstoffe. So sind unter anderem Saponine, Gerbstoffe oder Kieselsäure in dieser Pflanze enthalten. Diese Stoffe besitzen eine reizlindernde und schleimlösende Wirkung. Daher nutzt die Homöopathie die Pflanze in Form von Tinkturen, wobei eine Wirksamkeit bei Krankheiten wie Bronchitis versprochen wird. Die Schulmedizin setzt die Pflanze, zumindest nach Ansicht des “Focus”, derzeit kaum an, weil es an einer ausreichenden Basis in Form von Studien fehlt.

Dafür empfiehlt die “BZ” aus Berlin den Anbau des Echten Lungenkrauts. In der Tageszeitung befasst sich Beate Drews mit der Pflanze, die nach Ansicht der Spezialistin als Teil eines “kleinen Apothekergartens” dienen kann. Außerdem empfehlen zahlreiche Mediziner und Fachleute das Lungenkraut. So zeichnete die “Praxis Heilkraft” das Lungenkraut im März 2019 als Heilpflanze des Monats aus. Laut Angaben der Spezialisten sei die Pflanze zur inneren und äußeren Anwendung geeignet, wobei die reizlindernde und wundheilende Wirkung hervorgehoben wurde.

Im Internet äußern sich viele Nutzende, die von die Kraft des Lungenkrauts überzeugt wurden. In Foren und in Erfahrungsberichten stellen diese Konsumierenden die positiven Eigenschaften des gefleckten Lungenkrauts hervor. So schreibt eine Nutzende: “Der Geschmack ist absolut in Ordnung und Linderung wird auch geschaffen”. Eine andere Käuferin nennt freie Bronchien als Folge eines mehrwöchigen Teekonsums. Diesen Effekt benennt auch die Spezialisten Eva Aschenbrenner, die sich in ihren Büchern mit der Kraft des Lungenkrauts befasste.

Was ist bei der Anwendung von Lungenkraut zu beachten?

Nach Angaben der Praxis Heilkraft ist die Verwendung von geflecktem Lungenkraut an folgende Regeln gebunden:

– Begrenzung der Einnahme auf maximal sechs Wochen pro Jahr
– Nur geringe Dosierungen von maximal zwei Teelöffel an getrocknetem Lungenkraut pro Tasse
– keine Anwendungen in der Schwangerschaft und Stillzeit
– nicht für Heranwachsende geeignet

Ist Lungenkraut essbar?

Die jungen Blätter, Samen und Stängel des Echten beziehungsweise Gefleckten Lungenkrauts lassen sich zur Zubereitung von schmackhaften Salaten, Suppen oder auch Pfannkuchen verwenden, solange die Ernte zwischen März und Mai erfolgt. Ältere Blätter können ebenfalls konsumierbar sein. Nach Trocknung der Blätter, Stängel und Samen lassen sich diese zum Beispiel zu einem Tee oder in einem Kräuterwein verarbeiten.

Was ist weiches Lungenkraut?

Das weiche Lungenkraut (Pulmonaria mollis) besitzt keine bekannten Heilkräfte. Allerdings ist es bei Gärtnern beliebt. Aufgrund der ausdauernden Eigenschaften und einer Wachstumshöhe von etwa 30 Zentimetern gilt diese Pflanze, die einen waagerechten Wurzelstock aufweist, als gute Option zur Bedeckung des Bodens.

Weiches Lungenkraut wächst nur selten in Europa. In Deutschland gehört diese Pflanze daher zu den geschützten Arten. Im Gegensatz zum Echten beziehungsweise Geflecktem Lungenkraut besitzt diese Pflanze allerdings nur einen Verwendungszweck. Sie wächst im Garten oder im Wald als Bodendecker.

Wo kann man Samen des Lungenkrauts kaufen?

Leider führen viele Gärtnereien das Echte Lungenkraut weder in Form von Samen noch als Pflanze. Nachfragen lohnt sich dennoch, weil gerade kleinere Anbieter die Pflanzensamen beschaffen können. Außerdem gibt es zahlreiche Onlineshops, die sich auf den Vertrieb von diversen Samen spezialisierten. Dort lassen sich die Samen erwerben, wobei es oftmals um größere Mengen geht, wodurch die Lungenkraut-Samen etwas teurer sind..

Warum hat Echtes Lungenkraut weiße Flecken?

Neben den Blüten sind die Blätter des Echten Lungenkrauts sehr auffällig. Schließlich tragen die lanzettlich verlaufenden, ganzrandigen und leicht behaarten Blätter sehr auffällige Flecken in weißer Farbe. Diese Flecken brachten dem Echten Lungenkraut einen weiteren Namen ein.

Die Pflanze wird schließlich seit dem Mittelalter als geflecktes Lungenkraut bezeichnet. Die Ursache für die Flecken ist bis heute unter Botanikern umstritten. Viele Spezialisten nehmen aber an, dass die weißen Flecken der Blätter der dazugehörigen Pflanze eine kontrollierte Transpiration ermöglichen.

Was macht Echtes Lungenkraut besonders?

Weil das Echte oder Gefleckte Lungenkraut ein klassischer Frühblüher ist, zeigt die Pflanze schon zu Beginn des Jahres ihre Blüten. Sie bildet dabei auffallend tiefe Blütenkelche, deren Färbung sich je nach Jahreszeit unterscheidet. So gibt es zunächst rot-rosafarbene Blüten, bevor die violette Farbe übernimmt, bis die Blüten in Blau erstrahlen.

Mit welchen Pflanzen könnte man Echtes Lungenkraut verwechseln?

Es gibt rund 20 verschiedene Pflanzen, die allesamt zur Gattung des Lungenkrauts gehören. Daher besteht große Verwechslungsgefahr mit dem weichen Lungenkraut und anderen Sorten. In den großen Gartencentern gibt es zudem diverse Hybriden, die sich nicht in der Küche oder im Tee verarbeiten lassen, weil der Geschmack nicht das Original erreicht. Das gilt auch für die Wirkung.

Außerdem kann es zu weiteren Verwechslungen mit anderen Pflanzen kommen. Manchmal glauben Interessierte, dass sie Echtes Lungenkraut vor sich sehen, obwohl es sich um Ochsenzunge handelt. Verwechslungen mit der Hundszunge sind gleichfalls möglich. In diesem Fall besteht sogar Vergiftungsgefahr, wobei nur Tiere betroffen sind.

Worauf achten, wenn man Lungenkraut nicht in der Apotheke kauft?

Heute sollten Interessierte ihr Lungenkraut besser in der Apotheke oder über einen Onlineshop erwerben. Dort gibt es Mischungen, die für Tees und weitere Zubereitungen geeignet sind. Vor Ort informieren Apotheker über die Anwendung und die Dosierung. Dennoch kann das Echte Lungenkraut auch im heimischen Garten gedeihen. Die Blätter, Blüten und Stängel lassen sich ernten, sodass eine weitere Verarbeitung möglich ist. Nur in freier Natur sollte das Gefleckte Lungenkraut nicht gesammelt werden. Schließlich besteht große Verwechslungsgefahr zu anderen Pflanzen.

Kann ich meinem Pferd das Echte Lungenkraut geben?

Dem Tier schadet es nicht, wenn es Echte Lungenkraut einnimmt. Daher lässt sich die Pflanze zum Beispiel im Rahmen einer Kräuterfütterung hinzugeben. Dabei ist allerdings darauf zu achten, dass die Fütterung nur über einen kurzen Zeitraum von wenigen Wochen erfolgt. Das echte Lungenkraut lässt sich gut mit weiteren Ingredienzien wie Thymian, Huflattich oder Salbei vermengen, sodass das Pferd eine gute Mischung aus verschiedenen Nährstoffen aufnimmt.

Welche weiteren Lungenkraut Sorten gibt es?

Durch seinen zierlichen Wuchs und seine farbenfrohen Blüten sticht das Echte oder Gefleckte Lungenkraut hervor. Allerdings gibt es zahlreiche andere Sorten, die gleichfalls im Garten gedeihen. Botaniker unterscheiden zwischen 14 bis 20 unterschiedlichen Arten des Lungenkrauts. Neben dem Echten Lungenkraut existiert zum Beispiel das Rote Lungenkraut (Pulmonaria rubra), das sich durch ebensolche Blüten auszeichnet.

Ein echter Hingucker ist auch das Großgefleckte Lungenkraut (Pulmonaria saccharata), das rosarote Blüten hervorbringt, die sich mit der Zeit in violette Farbe verwandeln. Außer diesen Arten, die kultiviert wurden, existieren weitere Wildformen wie das Knollige Lungenkraut (Pulmonaria montana), welche oft unter Naturschutz stehen. Nicht zu verwechseln sind diese Arten mit dem Indischen Lungenkraut (Justicia adhatoda), das nicht zu den einheimischen Arten, sondern zu den Akanthusgewächsen (Acanthaceae) gehört.

Findet geflecktes Lungenkraut in der Medizin Anwendung?

Schon seit Jahrhunderten nutzt die Volksmedizin das Lungenkraut, weil es eine Wirkung bei bestimmten Erkrankungen der Atemwege entfalten kann. In der Homöopathie findet Lungenkraut gleichfalls seine Anwendung. Außerdem empfehlen manche Mediziner die Einnahme in Form eines Tees. In der Schulmedizin ist die Wirkung aber umstritten. Leider fehlt es bis heute an entsprechenden Studien, die eine Wirksamkeit beweisen.

Gibt es bekannte Nebenwirkungen bei der Einnahme von Echtem Lungenkraut?

Echtes Lungenkraut besitzt einen hohen Gehalt an Gerbstoffen und Schleimpolysaccariden. Daher wirkt es, solange es nur für einige Wochen konsumiert wird, auswurffördernd und reizlindernd. Bislang sind keine Risiken bekannt, solange es bei einer bestimmungsgemäßen und therapeutischen Anwendung bleibt, die am besten ein Mediziner begleitet. Es gibt außerdem keine bekannten Nebenwirkungen.

Stauraum Tipps vom Kraxe Fakten Test & Vergleich:
Achtet auch auf ausreichend Stauraum für weitere Gegenstände. Neben dem Kind sollten Sie auch ausreichend Platz für Trinken, Essen, Regenschutz, Wickelmatte, Jacke, Mütze und weitere Utensilien haben.
Aufstellbügel - Tipp vom Kraxe Fakten Test & Vergleich:
Nach längeren Wanderungen möchte man auch ab und zu mal eine Pause machen. Hier eignen sich Kindertragen mit Aufstellbügel besonders gut. Einerseits hilft dies beim Abstellen, andererseits ermöglichen diese Bügel auch, dass man eigenständig die Kindertrage mit Kind aufsetzen kann.

Fazit & Empfehlung

Lungenkraut: Wertvolle Inhaltsstoffe und besondere Blüten

Mit seinen einzigartigen Blüten, welche die Farbe verändern, sowie mit seinen besonderen Wirkstoffen ist das Echte beziehungsweise gefleckte Lungenkraut ein echter Geheimtipp für jeden Garten und viele Balkons. Die Blätter und Stängel lassen sich hervorragend verarbeiten, um einen gesunden Tee zu brauen oder kräuterhaltige Speisen zu kochen, wobei sich wertvolle Inhaltsstoffe direkt aufnehmen lassen.

Leider ist das Lungenkraut hierzulande fast in Vergessenheit geraten. Dass sich der Anbau lohnen kann, betonen aber zahlreiche Botaniker. Viele Mediziner verweisen unterdessen auf die heilsame Wirkung des Krauts, das schon im Mittelalter gegen Atemwegserkrankungen und andere Leiden gereicht wurde. Heute gibt es das Lungenkraut in zahlreichen Formen. Wir empfehlen die Nutzung im Garten, auf dem Balkon oder in Form von fertigen Tinkturen sowie Kapseln.

Hinweis zu unseren medizinischen Inhalten: Die auf dieser Internetseite vorgestellten Inhalte geben lediglich einen Überblick über den möglichen medizinischen Nutzen. Sie sind keine Empfehlung zur Anwendung Unser Überblick kann und soll den Besuch eines Mediziners nicht ersetzen. Nutzende sollten immer ihren Arzt oder zumindest ihre Apotheke aufsuchen, bevor sie sich für eine medizinische Verwendung entscheiden.

Weitere Informationen zu Kindertragen finden Sie auf unseren Unterseiten. Dort stellen wir die einzelnen Hersteller mit den jeweiligen Kraxen vor.

Quellen

– https://www.pflanzenfreunde.com/heilpflanzen/lungenkraut.htm
– https://www.gartenjournal.net/echtes-lungenkraut-steckbrief
– https://www.gartenjournal.net/lungenkraut-bluetezeit
– https://heilkraeuter.de/lexikon/lungenkr.htm
– https://www.kraeuter-buch.de/kraeuter/Lungenkraut.html
– https://de.wikipedia.org/wiki/Geflecktes_Lungenkraut
– https://www.gutekueche.at/lungenkraut-artikel-3178
– https://www.celticgarden.de/2019/03/lungenkraut/#Verwendung_in_der_Kueche
– https://www.biologie-seite.de/Biologie/Indisches_Lungenkraut
– https://de.wikipedia.org/wiki/Indisches_Lungenkraut’
– https://www.naturdetektive.at/lungenkraut
– https://www.celticgarden.de/2019/03/lungenkraut/
– https://www.praxis-heilkraut.de/geflecktes-lungenkraut-die-heilpflanze-im-maerz-2019/
– https://www.pflanzen-vielfalt.net/wildpflanzen-a-z/%C3%BCbersicht-i-p/lungenkraut-geflecktes/

Quellen zu Erfahrungsberichten (siehe FAQ):

– https://www.bz-berlin.de/berlin/huebsch-und-heilsam
– https://www.gartenforum.de/threads/457864-hat-jemand-erfahrung-mit-lungenkraut
– https://www.medpex.de/lungenkraut-geschnitten-p261367/erfahrungen/